Suchen und Finden im digitalen Stammbaum

Ein Beitrag von Jonas Bühler.

Eines der Alleinstellungsmerkmale der Ausstellung Oberhaushof ist, dass ein grosser Teil der Objekte, die sich bei uns im Haus finden, mit einer Person verknüpft ist. Die mit den Objekten verknüpften Personen wiederum sind durch vielfältige verwandtschaftliche Beziehungen untereinander verbunden.

Schon früh hatten wir die Idee, diese Beziehungen anhand von Stammbäumen aufzuzeigen. Die Stammbäume zu finden, war kein Problem: Einerseits lagerten im Oberhaus diverse Dokumente zur Familiengeschichte – unter anderem der kunstvoll gestaltete Stammbaum aus dem Säli –, andererseits haben bereits Albert und Rosmarie Bühler-Wildberger viele Daten zu den unterschiedlichen Familienzweigen zusammengetragen.

Allerdings lagen die Stammbauminformationen hauptsächlich in Papierform vor. Einige wenige Stammbäume hatte Albert in aufwändig gestalteten Word-Dateien nachgezeichnet, die jedoch wenig nutzerfreundlich waren.

Deshalb war es für uns ein Glücksfall, als wir vor zwei Jahren mit den Hobby-Genealogen Peter Bertschinger und Walter Stricker in Kontakt kamen, die uns anboten, die Stammbäume der Familie Bühler und der damit verbundenen Familien zu digitalisieren.

Screenshot des Bühler-Stammbaums in der Stammbaumsoftware Ancestry
Auf Ancestry lassen sich Personen anhand von Namen und Lebensdaten finden.

Wir willigten bereitwillig ein und lieferten den beiden sämtliche Stammbaumdaten, die wir finden konnten. Walter Stricker nahm sich unserem Projekt an und überführte die Informationen in die Stammbaum-Datenbank Ancestry. Dabei tippte er die Lebensdaten nicht bloss ab, sondern ergänzte und verglich sie mit Daten aus anderen Quellen, sodass Lücken gefüllt und Widersprüchlichkeiten aufgelöst wurden.

Vor kurzem hat Walter Stricker seine Arbeit abgeschlossen. Die Stammbäume liegen nun in digitaler Form vor und können anhand von Namen und Lebensdaten durchsucht werden. Es bestehen auch bereits erste Verknüpfungen mit der Inventardatenbank. Sobald auch diese soweit ist, werden wir Inventar und Stammbäume über die Website zugänglich machen. Von den weltweit 18 Millionen Nutzerinnen und Nutzern von Ancestry können die Stammbäume bereits jetzt eingesehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert